StartAuto und VerkehrAutomobilindustrie: Deutsch-Türkische Wertschöpfungskette

Automobilindustrie: Deutsch-Türkische Wertschöpfungskette

Stuttgart, Istanbul (ots)

Auf dem Online-Fachtag der Automobilverbände OIB und TAYSAD Ende Februar 2021 haben etwa 200 Unternehmer aus Deutschland und der Türkei in zehn Gruppen die Lage der türkischen Automobil- und Zulieferindustrie besprochen. Darüber hinaus wurden über Kooperationsmöglichkeiten zwischen der deutschen und der türkischen Automobilbranche beraten.

Auch 2020 trieb die türkische Automobilbranche als Wachstums- und Innovationsmotor die Wirtschaft der Türkei immens an. Mehr noch: Trotz Corona-Pandemie war sie mit 32 Milliarden US-Dollar führend in der Exportwirtschaft, was knapp ein Fünftel des Gesamtexports der Türkei ausmacht.

Zweifellos: Die türkische Automobil- und Zulieferindustrie spielt weltweit in der Champions League. Baran Çelik, Vorsitzender des OIB erklärte hierzu:

„Die türkischen Automobilhersteller und -zulieferer sind wichtiger Bestandteil europäischer und deutscher Wertschöpfungsketten, die ihre Wettbewerbsfähigkeit weiter ausbauen. In der Automobilproduktion ist die Türkei europaweit von fünf auf Rang vier aufgestiegen. Für das Jahr 2023 zielen wir auf ein Exportvolumen im Wert von 43,8 Milliarden US-Dollar – Ausfuhren im Wert von 15,3 Milliarden US-Dollar aus der Zulieferindustrie.“

77 Prozent des türkischen Exports gingen in die Europäische Union. Dies zeigt: Die türkische Automobil- und Zulieferindustrie ist ein integraler Bestandteil der europäischen und damit auch der deutschen Wertschöpfungsketten. Die Türkei ist weltweit ein wichtiger Standort – auch für Forschung und Entwicklung.

„Die türkische Automobil- und Zulieferindustrie ist die Branche mit den meisten – in absoluten wie relativen Zahlen – Forschungs- und Entwicklungszentren. Das hat zur Folge, dass die türkische Automobilbranche hohe Kompetenzen in den Bereichen Design, Testung und Qualitätssicherung besitzt. Die Branche ist auch zukunftsfähig: Immer mehr Automobilunternehmen investieren in Automobile, die mit alternativer Energie betrieben werden, in Hybridautos und Plug-In Elektrofahrzeuge,“ erklärt Alper Kanca, Vorsitzender des türkischen Automobilverbandes TAYSAD.

Die türkische Automobil- und Zulieferindustrie will ihre Ausfuhren und ihren internationalen Marktanteil weiter ausbauen. Dieses Jahr stehen Deutschland und Frankreich im Visier. 2022 sollen die englischen, italienischen und US-amerikanischen Märkte gezielt adressiert werden.

Pressekontakt:

modus factum GmbH
Ferdinandstr. 29-33
D-20095 Hamburg
presse@modusfactum.com

Original-Content von: OIB – Turkish Automotive, übermittelt durch news aktuell

 

- Advertisment -spot_img

Autoankauf Paderborn : Dein Gebrauchtwagenhändler in Paderborn

Nur wer gut vorbereitet ist, erhält einen reellen Preis und läuft nicht Gefahr, unter Wert zu verkaufen Es ist viel los auf dem Gebrauchtwagen-Markt in...

Kostenlose EV-Sourcing-Veranstaltung mit Taiwans führenden Lieferanten aus der Lieferkette für intelligente Fahrzeuge

TAIPEI, Taiwan, 15. Juni 2021 -- Taiwans führende gemeinnützige Handelsförderungsorganisation TAITRA veranstaltet ein globales Business-Matchmaking-Event, das Käufer der globalen Elektrofahrzeugindustrie mit den besten taiwanischen Lieferanten...

Schrottabholung Dortmund : Wir holen Schrott kostenlos in Dortmund und Umgebung ab

Die Schrottabholung Dortmund holt Ihren Schrott kostenlos bei Ihnen zu Hause ab Der Schrottankauf ist quasi auf den Straßen Dortmund zuhause. Seine Fahrzeuge sind in...

Schrottabholung Düsseldorf – der Schrotthändler – der ins Haus oder Firma kommt

Irgendwann ist es wieder so weit: Im Keller, auf dem Dachboden, auf dem Firmenhof verstellt unnützer Schrott die Wege, es ist kein Durchkommen mehr....

Kostenlose Schrottabholung in Duisburg zum Wunschtermin

Es werden alle Services rund um das Thema Metallschrott von der Demontage bis zur ordnungsgemäßen Entsorgung angeboten Die Schrottabholung Duisburg ist täglich im Ruhrgebiet und...