Start Auto und Verkehr Erfolgsjahr für Abarth

Erfolgsjahr für Abarth

Teilen Sie diesen Artikel: Erfolgsjahr für Abarth

Für Abarth war 2020 ein Jahr voller Erfolge: Im Rennsport gewann der Abarth 124 rally zum dritten Mal in Folge den FIA R-GT Cup – also praktisch die Gran-Turismo-Weltmeisterschaft. Die Formel-4-Meisterschaften powered by Abarth in Deutschland und Italien förderten weiter hochtalentierte junge Rennfahrer.

In der italienischen Formel 4 gewann mit Gabriele Minì erstmals ein Italiener den Titel. Auch kommerziell war das Jahr 2020 erfolgreich: Der Marktanteil stieg im Vergleich zum Vorjahr um fast 50 Prozent und stellte damit einen neuen Rekord auf. Die Sondermodelle 595 Scorpioneoro und 595 Monster Energy Yamaha wurden zu 80 Prozent außerhalb des heimischen italienischen Marktes verkauft. Zusätzlich zu seinen Siegen auf den Rennstrecken holte der Abarth Digital Day einen Guinness World Record™ – für das bislang größte digitale Treffen.

ZurückNächste

10. Das vergangene verlief für die Marke Abarth trotz aller Komplikationen letztlich mehr als zufriedenstellend: Es konnten große Siege auf den Rallyepisten und den Rennstrecken „eingefahren“ werden. Und die neuen Sonderserien haben in 2020 zum kommerziellen Erfolgt beigetragen.

Luca Napolitano, Markenchef von Fiat und Abarth im EMEA-Wirtschaftsraum: „Wir sind stolz darauf, 2020 mit dem Abarth 124 rally zum dritten Mal in Folge den FIA R-GT Cup feiern zu können. Im Grunde handelt es sich beim R-GT Cup um die Gand-Turismo-Weltmeisterschaft – und der Italiener Andrea Mabellini hat diesen Titel für Abarth geholt. Er sicherte sich auch den Abarth Rally Cup. Fest steht, dass der 124 nach drei Triumphen in Folge und nach über 100 Siegen das Auto ist, das es in der R-GT-Klasse zu schlagen gilt. Ich möchte aber auch noch den hochbegabten Champions unserer beiden Formel-4-Serien gratulieren: In Italien siegte mit Gabriele Minì erstmals ein einheimisches Talent, und der Brite Jonny Edgar setzte sich in Deutschland durch. Von diesen beiden jungen Piloten darf der internationale Motorsport in Zukunft noch viel erwarten.”

ZurückNächste

Teilen Sie diesen Artikel: Erfolgsjahr für Abarth

- Advertisment -

Must Read